27. Juni, 2022

SwissBorg: die Krypto-App, die die Kraft der Community einsetzt

Swissborg ist das perfekte Beispiel für ein Unternehmen, das die Macht des Community-Marketings verstanden hat und diese auch nutzt, um seine Mitglieder – und natürlich auch sich selbst – zu unterstützen. Im Jahr 2022 sind produktbasierte Strategien sinnlos geworden: Leute sind heute mehr denn je auf der Suche nach Bedeutung. Sie wollen sich zugehörig fühlen und wählen die Marken, die sie unterstützen, nach ihren Grundwerten und ihrer Mission aus. In der Ära des Marketing 3.0 ist der Aufbau einer Gemeinschaft von zentraler Bedeutung für ein erfolgreiches Unternehmen.

Wie hat Swissborg eine starke Gemeinschaft von mehr als 650’000 verifizierten Nutzern auf ihrer App geschaffen? Welchen Herausforderungen standen sie gegenüber und wie haben sie darauf reagiert? Was ist ihr perfektes Medienmix-Rezept? Genau das werden Sie heute herausfinden.

Lernen Sie SwissBorg kennen: der Krypto-Player, der seine Mitglieder wirklich in den Mittelpunkt seines Wachstums stellt

logo sb dark 2 2 1

SwissBorg wurde 2017 von Cyrus Fazel und Anthony Lesoismier gegründet, um „den Übergang der Welt zu dezentralisierten Nationen zu beschleunigen“. Mit der von ihnen aufgebauten Krypto-Plattform wollen sie ein neues Finanz-Ökosystem schaffen, das fair ist und für alle zugänglich und sinnvoll ist. Wie das geht? Durch die Demokratisierung der Vermögensverwaltung: Sie soll Spass machen, fair sein und die Community in den Mittelpunkt stellen.

SwissBorg ermöglicht es jedem von uns, zu investieren und unser Vermögen aufzubauen, indem wir die Kraft der Community nutzen. Swissborg glaubt, dass die Dezentralisierung der Blockchain die Schaffung eines zugänglicheren und erschwinglicheren Modells für alle Menschen ermöglicht. Sie tun dies mit der besten Technologie. Das Unternehmen ermöglicht allen die Teilnahme an der Welt der Kryptowährungen mit einer einzigen Plattform und in voller Transparenz.

Bemerkenswert ist, dass die Krypto-Sphäre SwissBorg schnell als eine wichtige Plattform anerkannt hat. Nach nur 3 Jahren des Bestehens erreichte das Startup den „Unicorn Status“, mit einer Bewertung von 1 Milliarde und Hunderten von Mitarbeitern, die in mehr als 20 Ländern arbeiten. Wenn SwissBorg sagt, dass es „Community-zentriert“ ist, dann ist das auch so gemeint: Vom ersten Tag an hat das Unternehmen die Community in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten gestellt und 53 Millionen Dollar von 24.000 Menschen aus 149 Ländern gesammelt.

Der enorme Erfolg von Swissborg ist auf die strategische Entscheidung zurückzuführen, Marketing 3.0 in das Geschäftsmodell zu integrieren. Wenn es bei Marketing 1.0 um das Produkt und bei Marketing 2.0 um die Kundenbindung ging, hat Marketing 3.0 das Spiel verändert, indem es Werte in den Mittelpunkt aller Aktivitäten stellt, welche die Welt zu einem besseren Ort für alle machen. Die folgende Abbildung zeigt, wie klar und wirksam SwissBorg eine bestimmte Vision vertritt und wie sie diese tagtäglich umsetzt.

Screenshot 2022 06 29 at 17.55.08

Wie die GAFA-Beschränkungen für Krypto zum Erfolg der SwissBorg-Community beigetragen haben

Die Werbung für Kryptounternehmen erfordert von den Marken ein noch strategischeres und widerstandsfähigeres Vorgehen. Vor allem die GAFA hat seinerzeit Beschränkungen für reine Krypto-Akteure erlassen, welche die Marketingaktivitäten auf dem Kryptomarkt stark behindert haben. Bis heute lässt Google keine SEA-Kampagnen zu, und Facebook engt das Feld der Möglichkeiten ein, um Menschen zum Investieren einzuladen. Die grossen Werbeplattformen sind extrem streng, aber die Situation wird sich bald ändern. Natürlich musste die SwissBorg App bei ihrer Lancierung angesichts solcher Einschränkungen intelligent reagieren, insbesondere nach der Entwicklung ihrer Kryptowährung, dem CHSB-Token. Genau das hat sie getan, indem sie sich weniger Mainstream-Kanälen zuwandte, die es der App ermöglichten zu wachsen und ihre Nutzergemeinschaft zu pflegen.

Während die meisten Werbetreibenden auf die klassischen SEA- und Social-Media-Kampagnen setzen, entschied sich SwissBorg für Twitter und Discord, um ihre Marke und Dienstleistungen zu bewerben. Es ist kein Geheimnis, dass Twitter eine gute Wahl für den Kryptomarkt ist, und Discord bietet viele Funktionen, um die Community zur Interaktion und zur Beteiligung an der Entwicklung eines Unternehmens zu bewegen. In der Tat bringt SwissBorg Menschen zu Discord, um ein Gespräch zu beginnen. Personen, die ihnen folgen, können sich an Quests beteiligen, wobei die Plattform je nach Aktivität verschiedene Stufen und Rechte vorsieht. Es gibt auch verschiedene Ebenen von Informationen und möglichen Beziehungen zu einem Unternehmen, die eine Überwachung der Community mit grosser Granularität ermöglichen.

Der perfekte Medienmix für den Aufbau einer Community

Der klügste Schachzug von SwissBorg war es, sich an solche Einschränkungen anzupassen, indem man die Macht von Influencer- und Affiliate-Marketing nutzte. Wenn wir an diese Praktiken denken, denken wir sofort an ihre hohen Kosten im Vergleich zur normalen Online-Werbung. Es stimmt zwar, dass die Kosten für diese Marketingpraktiken höher sind, aber die Auswirkungen auf das Wachstum eines Unternehmens sind es für Unternehmen wie SwissBorg weitgehend wert. Nehmen Sie Revolut als Beispiel. Der grösste Teil der Kundenakquise basiert auf Empfehlungen; eine Technik, die wirkungsvoller ist als herkömmliche Werbung, da die Community von der Teilnahme profitiert. Genau das ist SwissBorg gelungen.

Discord und Twitter sind am Aufbau der Community zwar beteiligt, aber der Erfolg von SwissBorg ist nur teilweise auf diese Kanäle zurückzuführen. Die aktive Präsenz des Swissborg-CEOs auf YouTube stellt einen grossen Wert für die Community dar, die auch organisch entstanden ist: Jeden Dienstag veranstaltet Cyrus Fazel „PowWow“-Live-Sitzungen, um die neuesten SwissBorg- und Kryptomarktnachrichten mit der Community zu teilen.

Die Auswirkungen des Community-Marketings

Eine Art, die Mitglieder an der Swissborg-Community zu beteiligen ist, indem sie bei Veranstaltungen für sich selbst, die App und die Marke Werbung machen. Wenn sie während einer Veranstaltung an einem Stand präsent sind, werden die Mitglieder belohnt und ermutigen so auch andere, dasselbe zu tun. Wenn sie jemanden anwerben, gewinnen sowohl der Werber als auch die angeworbene Person ein Belohnungsticket im Wert von 1 bis 100 Euro in CHSB, der Kryptowährung von Swissborg. Während einiger Aktionszeiträume verdoppelt sich der Wert eines Tickets auf zwischen 2 und 200 Euro in CHSB, was die Anreize für die Community-Mitglieder verstärkt, aktiv zu werden. Die Community ist so stark, dass die Mitglieder selbst die Initiative ergreifen, um Veranstaltungen auf der ganzen Welt zu organisieren, während die SwissBorg-Mitarbeiter nur unterstützend tätig sind und den Community-Mitgliedern die Kontrolle und Verantwortung übertragen.

Das Ballman NFT-Projekt, gegründet von Stan Wawrinka, ist ein weiteres gutes Beispiel für den Erfolg, den SwissBorg in kurzer Zeit erzielt hat. NFTs sind ein absoluter Knaller für Krypto-Spieler und ermöglichen grossartige Fundraising-Möglichkeiten. Aber das Wort NFT allein reicht nicht aus, um zu verkaufen. Project Ballman hat vor kurzem seine NFT-Kollektion vorgestellt. Da sie Schwierigkeiten hatten, Verkäufe zu generieren, wandten sie sich an SwissBorg, das als Berater fungierte. Nach dem Aufbau der Zusammenarbeit mit der Krypto-App war Project Ballman in weniger als 24 Stunden ausverkauft. SwissBorg kennt sich aus. Die Gegenleistung für die Partnerschaft – die nicht auferlegt wurde – besteht darin, dass Ballman die SwissBorg-App für die Verwaltung seiner Finanzen nutzt.

Obwohl der grösste Teil des Marketingbudgets dafür eingesetzt wird, der SwissBorg-Community eine Stimme zu geben, nutzt das Unternehmen auch klassische Kommunikationskanäle wie OOH/DOOH. Konferenzen sind ebenfalls Teil der Strategie, um die Krypto-Sphäre zu verbalisieren und die Menschen über neue Möglichkeiten der Vermögensverwaltung zu informieren. Natürlich variiert der verwendete Medienmix je nach Standort und Veranstaltungskalender.

Lektionen zum Mitnehmen

  • Community-Marketing ist der perfekte Weg, um bedeutungsvolle Beziehungen zu Ihren Nutzern/Konsumenten aufzubauen, die sich am Wachstum Ihrer Community beteiligen.
  • Marken müssen angesichts von Werbebeschränkungen und Markttrends widerstandsfähig sein, um sich schnell und effizient anzupassen und neue Möglichkeiten zu schaffen.
  • Wissen, wie wichtig es ist in das Wachstum und die Pflege der eigenen Gemeinschaft zu investieren, ist unabdingbar: Kein Geschäftsmodell sollte die Gemeinschaft ignorieren, um Wirkung zu erzielen. Zumindest wenn man im 21. Jahrhundert lebt.
  • SwissBorg ist einen Schritt voraus: Was gewisse Unternehmen als „coole“ Kommunikationskanäle betrachten, ist für sie bereits veraltet. Plattformen wie Discord und dezentralisierte soziale Medien sind die Zukunft.
IMG 20220406 WA0014 2
SwissBorg team

Dieser Artikel wäre ohne die wertvolle Hilfe von Elodie Sogan, Marketing Acquisition Specialist, und Maxime Slemett, Marketing Acquisition Manager bei SwissBorg in Lausanne, nicht zustande gekommen. Vielen Dank! Wir sind dankbar, von Ihnen zu lernen!

Keep learning, keep exploring.

Dieser Artikel wurde von Tania Colsa
am 27. Juni, 2022
in #Marketingplan veröffentlicht
Newsletter
Erfahren Sie aus erster Hand das Neueste von Enigma. News, Projekte, Blogartikel und Innovationen.
01
360°-Agentur
02
Individuelle Strategien