Ideen- und Innovationsworkshop

RTS

Enigma organisierte und leitete einen mehrtägigen Ideen-Workshop für das Radio Télévision Suisse (RTS). Ziel war es, innovative Ideen zu entwickeln, um die Ziele der SSR zu erreichen.

Ambition

Die Medienbranche befindet sich in einer schwierigen Phase, die durch ein verändertes öffentliches Verhalten in einer zunehmend digitalen Welt gekennzeichnet ist. Für eine öffentliche Einrichtung wie RTS bedeutet die intelligente Anpassung an die Marktbedürfnisse verschiedene Herausforderungen. Während das Management und die verschiedenen Abteilungen des RTS darüber nachdachten, wie diese zu bewältigen sind, wollte die Institution aber auch auf die kollektive Intelligenz ihrer Teams zurückgreifen.

 

In diesem Sinne beauftragten sie Enigma, einen massgeschneiderten Workshop zu organisieren, der die Teilnehmer dazu anregte, kreativ darüber nachzudenken, wie sie ihre Ziele auf innovative Weise erreichen können.

Action

Enigma organisierte deshalb einen auf die Bedürfnisse des Teams zugeschnittenen Ideen- und Innovationsworkshop.

Am ersten Tag des Workshops wurden die Teilnehmer mit „Design Thinking“ vertraut gemacht, einem Ansatz, der den Menschen in den Mittelpunkt von Innovationsthemen und -prozessen stellt.

Die folgenden Tage wurden mit iterativen Schleifen und Brainstorming unterbrochen, die eine Vielzahl von Ideen hervorbrachten. Um die Kreativität und die Effektivität der Übungen zu fördern, wurden visuelle Austauschmittel eingesetzt. Schliesslich wurde das Prototyping-Verfahren verwendet, um die Ideen greifbar zu machen und zu verfeinern. Diese Methode erlaubt es, Prinzipien, Prozesse und Details zu visualisieren.

Diese Art von partizipativem Workshop ermöglichte es dem Team, sich den Bedürfnissen jeder Gruppe sowie den Wünschen der Projektleiter je nach Ergebnis anzupassen. Innovative Methoden des Service-Designs und des Design-Thinking erlauben intellektuelle Freiräume, die zu innovativen Konzepten führen. Aus verschiedenen Bereichen kommend, konnten sich die Teilnehmer austauschen und unterschiedliche Perspektiven und Rückmeldungen zu den verschiedenen Themenbereichen einbringen.

Abschliessend konsolidierte Enigma die Ergebnisse der Workshops, Tests und Prototypen in strategischen Berichten. Dieser Vorgang führte zu klaren und umfassenden Szenarien für den Verwaltungsrat.

Impact

Über 1300 Ideen wurden während dieser drei Tage generiert. Rund hundert davon wurden vertieft und prototypisiert, um dem Management des Unternehmens vorgeschlagen und zügig umgesetzt zu werden.

Der gewählte Ansatz, basierend auf Design Thinking, gab den Teilnehmern eine gewisse Freiheit, und dieser kreative Kontext erlaubte die Schaffung von originellen und ungezwungenen Ideen.

Angeregt durch die verschiedenen Phasen der Inspiration und unterstützt von Enigmas Spezialisten, führte der Ideenprozess zu vielen sehr interessanten Diskussionen und eröffnete das Feld der Möglichkeiten für RTS.

Credits

STRATEGY Olivier Kennedy
CAMPAIGN MANAGEMENT Emilie Lassausaie, Manon Philippin
PHOTOGRAPHY Thibaut Fuks