13. Januar, 2021

Was bedeuten die Abkürzungen CPM, CPC, CTR und CPA?

All diese Begriffe und viele mehr haben wir in unserem Digital Marketing Wörterbuch zusammengefasst. Laden Sie es hier kostenlos herunter.

Online Werbung wird immer beliebter. Doch wie effizient ist sie wirklich? Entgegen der weit verbreiteten Meinung, Werbemassnahmen sind schwierig messbar, gibt es sehr präzise Instrumente, die den Werbeerfolg von online Werbung nachvollziehen lassen. Eine gute Kommunikationsagentur ist in der Regel sehr vertraut mit diesen Instrumenten. Beispielsweise lassen sich Google Adwords oder Facebook Ads problemlos messen. Folgendes sollten Sie darüber wissen:

Programmatic Advertising entdecken

CPM (Cost per Mille) – Tausender Kontaktpreis

Eine sehr allgemeine Grösse ist der Tausender Kontaktpreis. Er gibt darüber Auskunft, wie hoch die Kosten sind, um tausend Einblendungen bei Usern im Internet zu erzielen.


  • CPM = Kosten für 1000 Einblendungen einer online Werbeanzeige

CPC (Cost per Click) – Kosten pro Klick

Kosten pro Klick ist die am wohl geläufigste Messgrösse. Sie bedeutet, dass mit jedem Klick auf eine Werbeanzeige Kosten für den Werbenden entstehen.

Die Höhe der Kennzahl definiert sich aufgrund eines Suchbegriffs (Keyword) und seiner Erfolgsrate. Beispielsweise werden populäre Suchbegriffe, wie z.B. „Lebensversicherung“ höhere Kosten pro Klick verursachen, als „Opossum“.


  • CPC = Kosten für den Werbenden, wenn jemand auf die online Werbeanzeige klickt

CTR (Click through Rate) – Klickrate

Die Klickrate misst die Wirksamkeit einer Online-Werbeanzeige. Eine Werbeanzeige, die öfter gezeigt wird und relevant für den Konsumenten ist, wird auch eher angeklickt. Die Klickrate ist dabei das Verhältnis der Anzahl tatsächlicher Klicks zur Gesamtzahl Einblendungen. Je höher sie ist, desto besser.


  • CTR = Prozentwert der Klicks zur Gesamtzahl Einblendungen

CPA (Cost per Action) – Kosten pro Aktion

Die CPA gibt ebenfalls Kosten an. Allerdings unterscheidet sie sich von der CPM und dem CPC darin, dass sie die effektive Wirksamkeit einer Massnahme angibt. Eine „Aktion“ wird zu Beginn einer Kampagne definiert und beschreibt eine beabsichtigte Handlung, die man sich von einem User wünscht: beispielsweise die Angabe einer Email Adresse, den Kauf eines Produktes oder der Ausdruck eines Gutscheins.


  • CPA = Kosten für eine beabsichtigte Handlung eines Users


Die CPA sollte nie höher sein als die Marge auf einem bestimmten Produkt. Wenn Ihre Marge einer Kamera beispielsweise CHF 50.- beträgt, sollte die CPA keinen Wert höher als CHF 50.- annehmen. Liegt die CPA höher, verlieren Sie bei jedem Kauf Geld. Damit die CPA optimiert werden kann, müssen Sie Ihre Google Adwords Kampagne gut organisiert haben und systematisch Ihre Daten auswerten. Ihre Ziele müssen Sie von Anfang an klar definieren und kennen.

Das folgende Video zeigt die Wirksamkeit der Google Adwords und wie sich Erfolg mit ausgereiften Instrumenten messen lässt.

Facebook Ads sind im Management herausfordernder. Sie bedürfen computergestützten Plattformen, wie beispielsweise die lizenzbasierte Lösung von Alchemy Social. Enigma besitzt dafür eine Lizenz und ist gerne bereit, Sie darin zu unterstützen.

Lesen Sie unsere Blog Beiträge und informieren sie sich, wie man eine gute SEO Agentur in der Schweiz findet.

Entdecken Sie, wie Enigma eine Strategie im Sprint-Format entwickelt hat.

Enigma liebt Herausforderungen, auch diese: Eine Strategie in einer Woche. Um dem engen Zeitplan gerecht zu werden, entwickelte das Enigma-Team eine Strategie im Sprint-Format. Verschiedene Disziplinen arbeiteten während einer Woche intensiv, was zu über 100 Ideen, drei visuellen Konzepten und einer vollständigen Strategie führte.

Mehr erfahren

Dieser Artikel wurde von Olivier Kennedy
am 13. Januar, 2021
in #Sonstiges veröffentlicht
Newsletter
Erfahren Sie aus erster Hand das Neueste von Enigma. News, Projekte, Blogartikel und Innovationen.
01
360°-Agentur
02
Individuelle Strategien