Entspricht Ihre Website den heutigen Standards? Finden Sie es jetzt heraus! [free download]

Wie 90% der KMU in der Schweiz hat Ihr Unternehmen eine Webseite. Das ist schon mal eine super Startpunkt. Jedoch kann es sein, dass Ihre Webseite bereits einige Jahre auf dem Buckel hat. Und seit ihrer Veröffentlichung hat sich vieles verändert: wir nutzen das Internet anders, die Art und Weise wie wir Produkte und Dienstleistungen erleben und mit welchen Geräten wir auf das Internet zugreifen. Um diesem neuen Kundenverhalten gerecht zu werden, haben sich das Erscheinen und Technologie von Webseiten zweifellos mitentwickelt.

Ist Ihre Webseite älter als zwei Jahre? Dann ist es gut möglich, dass sie nicht den heutigen Anforderungen entspricht. Und wenn sie jünger ist, müssen Sie vielleicht noch ein paar Anpassungen vornehmen. Es macht immer Sinne, von Zeit zu Zeit eine schnelle Webseiten-Überprüfung durchzuführen. Basierend auf unserer langjährigen Kundenerfahrung mit Webseiten-Problemen haben wir die wichtigsten Charakteristika einer gesunde Webseite in diesem Artikel aufgelistet.

Übrigens: wir haben eine Evaluationstool entwickelt, mit dem Sie die Leistung Ihrer Website nach heutigen Standards präzise bemessen können. Hier können sie das Tool herunterladen.

 

Wir haben für Sie ein Checkliste mit den wichtigsten Messwerten zusammengestellt, die Ihre  Website erfüllen muss, um den heutigen Standards zu entsprechen. Sie gilt für jede Art von Webseite: von der einfachen Online-Visitenkarte bis hin zur komplexen E-Commerce-Seite mit umfassendem Inhalt. Sie enthält Mindestanforderung, die jede Business-Webseite erfüllen sollte, um online konkurrenzfähig zu sein. Auf diese Messwerte sollten Sie besonders achten:

  • Geschwindigkeit
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • Flexibilität der Inhalte
  • Mobile-Reaktivität
  • Nutzererfahrung

Alle diese Elemente sind gleichermaßen wichtig. Ich werde Sie nun durch jede Einzelne dieser führen und Ihnen erklären, weshalb sie wichtig ist, wie Sie diese für Ihre eigene Website bemessen können und was Sie tun können, falls Ihre Website die Anforderung nicht erfüllt.

Geschwindigkeit

Geschwindigkeitsprobleme sind einer der wichtigsten Gründe, weshalb Besucher Webseiten vorzeitig verlassen. Bei einer durchschnittlichen online Aufmerksamkeitsspanne von weniger als 3 Sekunden ist eine langsame Website eine echte Sackgasse. Studien haben gezeigt, dass pro 100 Millisekunden zusätzlicher Ladezeiten Ihre Konversionsrate um 7% sinken können.

Vielleicht fragen Sie sich: Was ist die maximale Wartezeit, die jemand auf meiner Website toleriert? Spoiler-Alarm: Nicht lang. Wenn der Benutzer beim Laden länger als 3 Sekunden warten muss, werden Sie ihn mit hoher Wahrscheinlichkeit verlieren. Natürlich wollen Sie ihn nicht verlieren: Sie geben sich ja viel Mühe, um ihn auf die Webseite zu bringen. Lassen Sie uns dies mal als eine Investition an: Wenn Sie einen Teil Ihres Marketingbudgets in digitale Anzeigen investiert haben und die Leute dann einfach Ihre Website verlassen, weil sie zu langsam lädt, war dies keine gute Investition. Dann hätten Sie das Geld lieber für eine Geschwindigkeitsoptimierung ausgeben sollen.

Doch wie finden Sie heraus, ob Ihre Website schnell genug ist? Es gibt viele Geschwindigkeitstests online, z.B. hier.

Wenn Sie unter 50 Punkte erzielen, haben Sie ein Geschwindigkeitsproblem. Sie sollten es  schleunigst beheben.

Wie Sie Ihre Webseite schneller machen können? Einfache Massnahmen sind Caching und Bildoptimierungen. Es kann sich aber auch ein Programmierungsfehler handeln – hier müssen Sie die Sache gründlicher angehen. Auch wenn beträchtliche Investitionen damit verbunden sind: denken Sie daran, dass ihre schnelle Website erheblich mehr Konversionen erzielt.

SEO

SEO ist im vergangenen Jahr zu einem Buzzword geworden, dass Sie wahrscheinlich schon davon gehört haben. Es steht für ‘Search Engine Optimization’, auch bekannt als Suchmaschinenoptimierung. Das Ziel von SEO ist es, Ihre Website so zu optimieren, dass sie bei der Google-Suche einen möglichst hohen Rang belegt. Seit Anbeginn des Internets haben Website-Besitzer immer nach Möglichkeiten gesucht, ihr Ranking bei Suchresultaten zu verbessern. Und das macht Sinn: Weniger als 5 % der Internetnutzer schauen über die erste Seite von Google hinaus. Heute hat sich SEO weiterentwickelt und die SEO-Optimierung der Website findet bereits in der Entwicklungsphase statt.

Sie können Ihre SEO-Stärke mit Tools wie woorank.com testen. Dieses Tool gibt Ihnen auch Hinweise darauf, welche Komponenten Ihrer Webseite optimiert werden können. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass SEO schon in der Konzeptionsphase der Webseitenentwicklung zentral ist. Wenn Sie also eines Tages wieder eine Website planen, vergessen Sie nicht, ihr Team darauf zu sensibilisieren oder mit Ihrer Agentur darüber zu sprechen.

Flexibilität

Flexibilität ist die Voraussetzung dafür, dass Ihre Website leben kann. Unter Flexibilität verstehen wir die Möglichkeit, Inhalte zu aktualisieren, neue Seiten hinzuzufügen, Blogartikel zu schreiben, Inhalte zu entfernen, Ihre Teamseite zu aktualisieren, etc. Wenn Ihre Website “hart” programmiert ist, können Sie nichts daran ändern.  Für die Nutzer und sowie Suchmaschinen sind Sie statisch (womit sie an Ranking einbüssen). Selbst wenn Ihre Website eine einfache Online-Visitenkarte ist, sollten Sie ihren Inhalt von Zeit zu Zeit aktualisieren. Ist Ihre Website einfach zu aktualisieren? Können Sie es selbst machen und wie lange dauert es? Diese Fragen geben Ihnen Aufschluss darüber, ob ihre Webseite ausreichend flexibel ist.

Reaktivität

Ehrlich gesagt, wenn Ihre Website nicht Handy-kompatibel ist, sollten Sie nicht eine Sekunde länger warten. Heute ist es nicht nur schön, eine reaktive Website zu haben, sondern ein notwendiges Feature. Es wirkt sich auch auf Ihre SEO aus. Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie viele Websiten mobile-untauglich sind.

Benutzererfahrung

Benutzererfahrung. Ein grosses Schlagwort im Websitendesign. Die Menschen sprechen immer wieder davon, wie benutzerfreundlich ihre Website ist. Doch was bedeutet das? Was versteht man darunter? 

Grundsätzlich: Ist die Website einfach zu bedienen, ist sie Benutzerfreundlich. Dieser Definition zufolge ist Benutzererfahrung mit Usability gleichzusetzen. In Wirklichkeit ist die Benutzererfahrung jedoch ein viel breiterer Begriff, der auch die Begehrlichkeit einer Mensch-Computer-Interaktion aus Sicht der Benutzer umfasst. Natürlich sollten Sie sich fragen: Haben Sie die benötigten Informationen gfunden? Aber auch: Wie viel Spaß hat Ihnen das Surfen auf dieser Website gemacht? Hat sie Ihnen ästhetisch gefallen?

Einfach, aber clever

Bei der Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit ist die bewusste Wahl der Farben und der bewegten Bilder zentral. Neuromarketing liefert wichtige Erkenntnisse darüber, welche Farbe welche Emotionen im menschlichen Gehirn auslöst. Verwenden Sie diese Erkenntnisse bei der Auswahl der Farben für Ihre Website. Seien Sie außerdem vorsichtig mit animierten Inhalten: Verwenden Sie diese nur, wenn sie zum Scrollen, zum Anklicken eines Calls to Action oder zum Beenden eines Vorgangs anregt. Obwohl sie Besucher zur Interaktion mit Ihrer Webseite auffordert, können Animationen auch sehr sehr schnell Unordnung stiften. Ganz zu schweigen davon, dass diese Animationen die Geschwindigkeit Ihrer Website deutlich verlangsamen. Und hier kommen wir zum nächsten Punkt.

Reich an Inhalt oder lieber schnell?

Die technischen Fortschritte bei der Geschwindigkeit der Website, insbesondere bei mobilen Geräten, können nicht schnell genug umgesetzt werden, um der Nachfrage der Nutzer nach umfangreichen Inhalten gerecht zu werden. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, die wichtigsten Inhalte zu priorisieren und sich auf diese zu konzentrieren. Halten Sie den Rest des Designs simpel und machen Sie Informationen leicht zugänglich. Räumen Sie die Navigationsleiste auf. Der Inhalt Ihrer Website sollte nach dem menschlichen Gehirn organisiert sein, so wie eine Computermaus nach der menschlichen Hand konstruiert werden muss.

Andere mögen es ebenfalls

Menschen vergleichen sich sehr gerne mit anderen. Der soziale Vergleich beinflusst im höchsten Masse die Entscheidungsfindung und das menschliche Verhalten. Stellen Sie sicher, dass Sie soziale Anerkennung auf Ihrer Website gut sichtbar platzieren. Sobald Menschen sehen, dass andere Menschen Ihr Unternehmen, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung und Ihre Website mögen, werden sie auch dazu neigen, Sie zu mögen. Um anderweitig Anerkennung zu erhalten, lassen Sie Ihre Webseite von Freunden oder Bekannten  vorab testen und ermutigen Sie sie ausdrücklich dazu, Ihnen konstruktives Feedback zu geben. Verlassen Sie sich nicht auf Ihre eigene Meinung: Sie haben sich wahrscheinlich so lange mit deren Erstellung und den Inhalten beschäftigt, dass Dinge, die Ihnen einleuchtend erscheinen, bei unbeteiligten oder erstmaligen Nutzern Verwirrung stiften.

Ist Ihre Website bereit, um geheilt zu werden?

Unter Berücksichtigung der all oben genannten Faktoren sollte Ihre Webseite nun bereit sein, ihren Heilungsprozess zu beginnen und sich hoffentlich sehr bald von allen altersbedingten Krankheiten zu erholen. Und wenn Sie Angst haben, etwas zu vergessen: Laden Sie das Evaluationstool herunter und durchlaufen Sie Schritt für Schritt den Heilungsprozess! 

 

Testen Sie Ihre Seite jetzt

Gesunde Website, zufriedener Benutzer!

P.S.: Es gibt noch so viel mehr herauszufinden über Websites und Marketing. Lesen Sie hier weiter!