Social Media Strategie und Management für eine Schweizer Privatbank

Schweizer Privatbank

Eine renommierte, in Genf ansässige Privatbank fragte Enigma an, ihre Social Media Präsenz auf ein nächstes Level zu hieven. Während Social Media normalerweise mit jungen mainstream Brands in Verbindung gebracht wird, kann dies dank fortschrittlicher Targeting Features ein guter Weg sein, eine Fangemeinschaft zu vergrössern und das Engagement in einem Nischengeschäft zu erhöhen.

Ambition

Unsere Zusammenarbeit mit dem Kunden begann mit einer Performance Strategy System Analyse. Deren Resultate waren ziemlich vielversprechend: Die Privatbank verstand es gut, Inhalte für ihre Website und ihre Kunden zu kreieren. Sie teilten diese auch auf ihrem LinkedIn Profil, welches 7500 Follower hatte.

Das allumfassende Ziel war es, als Experte in Sachen Private Banking anerkannt zu werden. Also entschieden wir uns, uns voll auf eine Content Marketing Strategie zu konzentrieren und die grossen Bemühungen des Kunden, Tonnen von Ratschlägen, Analysen und Prognosen zu kreieren, noch mehr fruchten zu lassen. Wir beabsichtigten ebenfalls, einen Vorteil aus dem artistischen und sportlichen Engagement der Bank zu ziehen, um die attraktive Persönlichkeit der Marke hervorzuheben.

Facebook

Als wir begannen, mit dem Kunden zusammenzuarbeiten, hatte die Bank nicht einen einzigen Facebook Fan. Wir kreierten eine Facebook Seite und schmückten sie mit Content in Zusammenhang mit dem Sponsoring der Privatbank und philanthropischen Aktivitäten aus.

Eine Kampagne basierend auf Facebook Ads und Content Posts mit dem Ziel, Fans zu gewinnen, ermöglichte es uns, das Ziel zu erreichen. In nur einigen Wochen erreichten wir den Meilenstein von 3000 Fans in Asien, im mittleren Osten und Europa.

Twitter

Anders als auf Facebook, arbeitete der Kunde beim Beginn unserer Zusammenarbeit schon an ihren Twitter Profilen. Die fünf sprachspezifischen Profile erwiesen sich jedoch als zu arbeitsintensiv für die Bank, weshalb wir empfahlen, ihre Anstrengungen auf einem internationalen Profil zu bündeln und die anderen nach und nach zur Ruhe kommen zu lassen.

Wir erhöhten die Frequenz der Tweets, indem wir einigen Content der Privatbank “twitterfreundlicher” gestalteten. Wir führten auch Kampagnen durch, um die Fan Gemeinschaft zu vergrössern und verstärkten die am besten performenden Inhalte, um ein Maximum an Engagement zu ermöglichen.

Linkedin

Linkedin war die Plattform, die der Kunde am meisten benutzte, als das Projekt startete. Doch war die Privatbank nicht so gross wie ihre wichtigsten Mitbewerber, die Social Media viel früher für sich entdeckten. Sie erwartete ein ambitioniertes Wachstum von 60% was ihre Follower angeht und hatte klare Vorstellungen davon, wie ihre Profile aussehen sollten. Doch wir erfüllten diese Erwartungen.

Dank fortschrittlichen Targeting Features war es möglich, das Engagement der qualitativ hochwertigen, vom Team des Kunden erstellten Inhalten zu erhöhen. Trotz der Tatsache, dass LinkedIn Advertising relativ billig ist, war es zu langsam, um unsere Ziele rechtzeitig zu erreichen.

Credits

Strategy Olivier Kennedy
Campaign Manager Romain Pittet, Patrizia Lamprecht
Design Strategy Daniele Catalanotto